Schmirntal-9

Da du hier bist, bin ich mir sicher, du hast eine große Leidenschaft – eine die der meinen Wahrscheinlich gar nicht so unähnlich ist.
Sei es ein unberührter, tief verschneiter Hang. Ein Drop von dem du nächtelang träumst. Ein Sonnenaufgang am höchsten Berg oder ein Ziel an dem du festhältst, ein Gipfel, den du zielstrebig und mit letzten Kräften erklimmen und erklettern willst. Vielleicht auch deine neue Lebensaufgabe, dein Beruf. Etwas in dem du dich stundenlang verlieren kannst. Etwas, das deine Gedanken, dein Tun und dein Streben derart einnimmt, dass in deiner Realität, zumindest für ein paar Momente, nichts anderes mehr existieren kann.
Was ruft bei Ihnen dieses Gefühl hervor? Dieses Gefühl absoluter Hingabe, diese Erfülltheit und Zufriedenheit – weg vom Beruf, hin zur Berufung! Was ist deine Leidenschaft?
Meine ist das Skifahren, und zwar seit dem zarten Alter von 3 Jahren, wenn ich das so sagen darf. Dazu kam später das Fotografieren und seit vielen Jahren ist es beides zugleich.
Aufgewachsen bin ich, glücklicherweise, in Innsbruck/Tirol, dessen umgebende Natur und Landschaft wohl so einiges in den Schatten stellt und nicht nur mich persönlich, sondern auch Menschen aus aller Welt begeistert.
Ja, ich reise gerne, mehr als gerne – dabei habe ich auch mit dem Fotografieren begonnen – ich liebe unberührte Landschaften und sehne mich tagtäglich nach wunderschönen und begeisternden Naturschauplätzen in aller Welt – doch meine Heimat, mein zuhause, mein Lebensmittelpunkt ist nach wie vor Tirol.
Gerade Innsbruck bietet eine unübertreffliche Lage. Mitten in den Alpen existiert die Möglichkeit, jeden Tag, jederzeit bei minimalem Aufwand am nächsten Berg oder Gipfel sein zu können. DAS optimale Fundament für meine Leidenschaft, vielleicht ja auch für deine.
Ich genieße das Skifahren, das Freeriden, unberührte Natur auf Skiern zu erkunden, das Entdecken, Winterlandschaften, die Berge – und ich liebe es, jene einzigartigen und wunderschönen Momente mit anderen Menschen zu teilen.
Hier hab ich für mich am Berg das Gleichgewicht entdeckt, Fotografieren und Skifahren, die perfekte Kombination aus Natur und Action.
Nach einer Weile habe ich mich auf Sport-Fotografie spezialisiert. Warum? Mir gefällt die Spannung zwischen der Bewegung des Wintersportlers und der atemberaubenden Natur. Selbstverständlich möchte ich auch nach wie vor Landschaftsaufnahmen nicht zu kurz kommen lassen.
Vielleicht überschneiden sich unsere Interessen, vielleicht stehst du top auf den Brettln und hattest eigentlich schon lange vor ein paar richtig gute Bilder davon zu machen – für dich selbst, für Freunde, für die Karriere vielleicht? Wenn ja, wir wär’s mit einem spontanen, gemeinsamen Shooting? Winter ist nur ein Mal im Jahr.
Ein paar Randinfos noch zu meiner Wenigkeit: Geboren bin ich am 27. Dezember 1986, also von Beginn an ein Winter- und Schneekind in vollen Zügen. Vor kurzem habe ich mein Psychologiestudium zum Magister an der Universität Innsbruck beendet und betreibe neben der Fotografie auch noch einige Webdesign-Projekte, sowohl für Firmen als auch Privatpersonen.
Vielleicht lernen wir uns ja bald kennen, Ich freue mich sehr auf deine spannende Shooting-Anfrage!